Kalashnikov bringt Elektromotorrad

0
255
Kalshnikov bringt sein elektrisches Motorrad IZH-49 in einer limitierten Auflage von 49 Einheiten auf den Markt.

IZH-49 lautet die Modellbezeichnung eines Elektromotorrades der russischen Kalaschnikov-Unternehmensgruppe, besser bekannt als Hersteller von Waffen, insbesondere des AK-47-Sturmgewehrs. Doch seit geraumer Zeit versucht sich die Rüstungsschmiede auch an der Entwicklung von E-Bikes. Im Rahmen des Internationalen Militärtechnischen Forums Armee-2020 wurde nun die IZH-49 vorgestellt. Das E-Motorrad soll zunächst in einer eine limitierten Auflage von rund 49 Stück auf den Markt kommen. Die Modellbezeichnung geht auf das Motorrad IZH-49 zurück, welches in Zeiten der Sowjetunion von 1949 bis Ende der fünfziger Jahre produziert wurde – auf Fertigungsmaschinen des deutschen Motorradherstellers DKW, Teil der Reparationszahlungen nach dem Zweiten Weltkrieg.

Das Motorrad im Bobber-Stil ist mit einem luftgekühlten bürstenlosen Gleichstrommotor ausgestattet. Die Energie wird in Lithium-Ionen-Batterien gespeichert. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt bis zu 90 km/h. Abmessungen: 2089 x 800 x 1020 x 1430 mm. Gewicht: 130 kg.

https://kalashnikov.media/embed/cke3x11rw00pa0a37g2xzkdpz

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here